Jubiläum: 25 Jahre „Spree-idyll“ – Das familiengeführte Hotel im Grünen

Ein Unternehmen mit Geschichte

Vor einem Vierteljahrhundert, am 15. Juli 1991 wurde das „Spree-idyll“ als Pension mit Restaurant am Müggelseedamm 138 in  Friedrichshagen gegründet. Die Lage an der Müggelspree war Namensgeber und von Anfang an ein Highlight. Jedoch genügte der Komfort der gemütlichen Pension nach kurzer Zeit nicht mehr den steigenden Anforderungen.

Stefanie und Peter Kupfer in der Pension "Spree-idyll"

1996 wurde die Chance zur Weiterentwicklung genutzt. Ein paar Hundert Meter flussabwärts entstand am Müggelseedamm 70 das Wassersportzentrum Berlin und bot Platz für ein Hotel. Das „Spree-idyll“ zog um und wurde zum Hotel Garni mit mittlerweile 27 Zimmern. Mit viel Engagement werden diese liebevoll eingerichtet, gepflegt und auf dem neuesten Stand von schicker Ausstattung und moderner Technik gehalten.

DZ 204

Friedrichshagener und ansässige Firmen nutzen gern die Adresse unweit des Müggelsees für Besucher oder Geschäftspartner. Zahlreiche Berlin-Touristen, Radfahrer, Wassersportler und Vereine erfreuen sich an der günstigen Anbindung in die Berliner Innenstadt und der anschließenden Erholung nicht nur im Grünen, sondern auch direkt am Wasser.

Seit nunmehr 10 Jahren wird das Haus vom DEHOGA Berlin regelmäßig mit 3-Sternen klassifiziert. Kontinuierliche Qualität und serviceorientierte Gästebetreuung zahlen sich aus.

Das Betreiber-Ehepaar Stefanie und Peter Kupfer wird dabei nicht nur von langjährigen Mitarbeitern, sondern auch von den eigenen Kindern und deren Partnern unterstützt – Ein richtiger Familienbetrieb eben, wie es nicht mehr viele in Berlin gibt.

Das Team zum 25-jährigen Jubiläum vom "Spree-idyll"

Die Jubiläumsfeier

Am Sonntag, dem 18. September 2016, stieg das Jubiläumsfest zum 25-jährigen Bestehen des „Spree-idylls“. Gäste und Wegbegleiter des Hauses, Friedrichshagener, Geschäftspartner, Freunde und Bekannte verbrachten einen entspannten Nachmittag auf der Hotelterrasse mit Blick über den Yachthafen. Nach dem Begrüßungssekt, Jubiläumstorte und Hausbesichtigung folgten Gaumenfreuden vom Grill, aus der Salatküche und ein kleiner, süßer Pralinengruß. Sogar Bezirksbürgermeister Oliver Igel kam trotz Wahltag zum Gratulieren und hat die Aufgabe des offiziellen Tortenanstichs gern übernommen. Musikalische Unterhaltung und eine Zaubershow rundeten das Programm ab. Wir danken allen Gratulanten für die wunderbaren Worte des Zuspruchs und der Anerkennung!